Zeichenwettbewerb Januar/Februar/März 2020


  • Hi Zeichner/Zeichnerinnen und diese, die es werden wollen ;)


    Und schon wieder beginnt ein neues Jahr. Ich hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht und habt gute Vorsätze für das neue Jahr. :)

    Einer meiner guten Vorsätze betitelt die einigermaßen pünktliche Einhaltung der Zeichenwettbewerbstermine :ninja:


    Und damit beginnt dann der erste Zeichenwettbewerb des Fantasy-Geschichten-Forum im Jahr 2020.


    Ich habe das neue Thema von Aztiluth erhalten:


    "Aufgeben ist nicht immer schlecht".


    Ich bin gespannt, was der kreative Kopf daraus macht und hoffe auf eine rege Beteiligung. Den Blick in die untenstehenden Regeln nicht vergessen :)


    Aber nun: Viel Spaß beim Kreativ-sein!



    Liebe Grüße

    das Team



    __________________________________ Regeln __________________________________


    ‡ Einsendeschluss : 05. März 2020

    ‡ Das Werk muss in Form einer Konversation (PN) an @Kyelia geschickt werden. (Betreff: "Zeichenwettbewerb Januar/Februar/März 2020")

    ‡ Dazu müssen mindestens drei Work in Progress (WIP) Bilder eingereicht werden, die den Fortschritt zeigen.

    ‡ Das Werk muss komplett selbst erstellt sein und ohne fremdes Material auskommen, egal ob lizenzfrei oder nicht.

    ‡ Das Werk darf KEIN bereits fertiges Bild aus eurer Sammlung sein.

    ‡ Das Werk braucht einen Titel für die Abstimmung.

    ‡ Das Werk muss auf irgendeine Weise mit Fantasy zu tun haben

    ‡ Welche Technik ihr für euer Werk benutzt bleibt euch überlassen.

    ‡ Auch Kollagen sind möglich.


    ‡ Nur eine Einsendung pro Teilnehmer und nur ein Teilnehmer pro Einsendung.

    ‡ Der amtierende Gewinner darf nicht am Wettbewerb teilnehmen, da er/sie das Thema vorgibt und sich so einen Vorteil erspielen könnte.

    ‡ Nach Einsendeschluss werden alle Werke anonym in einem Thread veröffentlicht und ihr habt zwei Wochen Zeit, per Umfrage eure Stimme abzugeben.

    ‡ Man darf nicht für sich selbst stimmen



    Wenn es ein Buch gibt, das du wirklich lesen willst, aber das noch nicht geschrieben wurde, dann musst du es selbst schreiben.
    - Toni Morrison -

  • So, Bilder zum Vorstellen gibt es leider diesmal keine. Schade, aber bei dem schönen Winterwetter in ganz Deutschland, das nur so zum Schlittenfahren und Schneeschuhlaufen eingeladen hat die letzten Wochen und Monate, ist das durchaus nachvollziehbar. :sarcasm: ... :rofl:


    Deshalb endet der Wettbewerb - oh Wunder - ohne Abstimmung und ohne Sieger.

    Ich habe Aztiluth als letzte Gewinnerin aber bereits gebeten nochmal ein neues Thema vorzuschlagen. Ich denke mir, das ist nur fair. Das Thema wurde mir auch schon übermittelt und im April werde ich den neuen Wettbewerb starten. :)

    Bis dahin, genießt den Frühlingsanfang :nummer1:


    LG, Kye



    Wenn es ein Buch gibt, das du wirklich lesen willst, aber das noch nicht geschrieben wurde, dann musst du es selbst schreiben.
    - Toni Morrison -

  • Darf ich ne (vielleicht blöde) Frage fragen, Aztiluth ? Ach was, ich tu es einfach.


    Normalerweise habe ich zu den gegebenen Themen hier immer eine vage Ahnung einer Idee, erspare mir (und Euch) jedoch die Umsetzung, weil ich meine Kompetenzen durchaus kenne (bzw deren Nichtexistenz).

    Zu Deinem letzten Thema jedoch fiel mir so gar nichts ein... Hattest Du, Aztiluth denn eine Vorstellung, was Du gezeichnet/gemalt hättest, wenn das Thema für Dich ebenfalls gestanden hätte? Würde mich echt intressieren, was Du für Inspirationen dazu hattest (vielleicht hilft das ja meiner trägen Fantadings auf die... Dings halt, nech)


    :pardon:

    Der Unterschied zwischen dem, was Du bist und dem, was Du sein möchtest, liegt in dem, was Du tust.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest?

  • Hahaha, ich hatte tatsächlich ne Idee und sogar schon damit angefangen, bin aber aus drei Gründen nicht so wirklich weit gekommen. 1. Zeitknappheit bei mir persönlich, 2. Lustlosig- bzw. Motivationslosigkeit und 3. hab ich vergessen, dass der Wettbewerb ja lief x)


    Tja, schade halt :pardon: vllt beim nächsten Mal.


    Keen to the scent, the hunt is my muse
    A means to an end this path that I choose
    Lost and aloof are the loves of my past

    WAKE THE WHITE WOLF, remembrance at last


    Chaos hat gesagt, dass ich "süß und flauschig" bin :love:

  • In der Tat, ich hatte ein paar lose Ideen. Ob diese in der Umsetzung auch fun ktioniert hätten, kann ich nicht sagen.

    Ich mag ausgefallene Themen, die viel Raum bieten zum interpretieren- bei dem Thema hab ich es aber wohl etwas zu schwer gemacht, sorry! ^^

    Hoffentlich könnt ihr mit dem neuen Thema mehr anfangen. :D


    Ideen, die ich hatte:

    - Die typischen Neujahrs Vorhaben abbrechen, weil sie einen gestresst haben

    - Den Kampf aufgeben um im reinen zu sterben/ jemanden(etwas) zu schützen

    - Beim Spielen mit einem Kind aufgeben (Kind ist der Ritter, der Andere wäre der Drache)

    - Eine Jagd aufgeben, weil die Beute welpen hat

    - Eine schwere aufgabe aufgeben, um mit einer neuen Idee erfolg zu haben


    Damals hatte ich noch einige mehr, auf Anhieb fallen sie mir aber nicht mehr ein ^^

    (Neues Bild kommt iwann)

    Genesis: Sie ist Azathoth, das amorphe Chaos in der zentralen Leere
    Josh: Meine Prophetin!

  • Den Kampf aufgeben um im reinen zu sterben/ jemanden(etwas) zu schützen

    Hallo, Dein Thema war anspruchsvoll aber meiner Meinung nach nicht zu Schwer. Ich musste mich @Hikarianschliessen, den auch bai mir war es zeitmangel und Motivationsluslosikeit, da ich abends einfach nur noch platt war.
    Sowas hatte ich mir überlgt gehabt. Ein Kämpfer der schleifend sein Schwert hinter sich her zieht. Hinterhim eine Einöde mit Grabstein, Totenkopf und düster, vor ihm eine freundliche Welt, in dem die Sonne scheind und ihn freudig erwartet. Sinnbildlich sollte es dafür stehen das Aufgeben immer dann schlecht ist, wenn man sich dafür kaputt macht und einige Ziele aufgeben sollte um wieder für etwas anderes Gutes bereit sein kann.

    Fantasy ist ein Werkzeug der Magie,
    wer sie beherrscht,
    besitzt die Kunst
    andere zu verzaubern.
    c Antke 2013