Die Geschichte Kurai's

  • Hey :D


    Nun möchte ich mit meiner Geschichte an euch heran treten und sie euch vorstellen.
    Kapitel 1 - Der Anfang beschriebt, wie der Titel schon sagt, den Anfang der Geschichte. Ich möchte euch nichts vorweg nehmen und wünsch einfach nur Viel spaß beim Lesen. Feedback ist erwünscht und wird gerne von mir Gelesen :D


    Mit der Zeit werde ich die Geschichte weiterführen, nur brauche ich dafür Zeit ^^'



    Kapitel 1 - Der Anfang


  • @Kurai
    Da hast du uns ja einen ordentlichen Brocken zum Lesen gegeben ^^


    Erstmal : ich bin niemand, der auf Rechtschreibung und Grammatik eingeht. Ich nehme die Story an sich immer auseinander und schau, wo es vielleicht Lücken gibt...


    Der Text gefällt mir als solcher recht gut, aber es gibt eine Sache, die den Lesefluss sehr gestört hat. Das waren die fehlenden Leerzeichen! Ich würde es an dieser Stelle nicht markieren, sondern schlage vor, dass du dir deinen Text noch einmal durch liest. Bei Gelegenheit kann ich das aber gerne nachholen.
    Du hast auch ein paar Wortwiderhohlungen drinnen, die ich auch auf später verschieben würde.


    Du beschreibst hier ein sehr sensibles Thema, was du gut rüber gebracht hast. Hier und da hättest du vielleicht mehr auf die Trauer des jungen Mannes eingehen können. Z.b wie er mit dem Tod umgeht. :S
    Ansonsten I like :thumbup:


    Zum Ende wurde es mMn sehr spannend und ich hab da schon eine Vermutung, was mit ihm passiert. Mal schauen, ob es das ist :whistling:


    Weiter so!


    LG

    „Sobald wir ihn finden, wird er seine gerechte Strafe bekommen" - Meister Karak

    "Dann... werde ich ihn töten" - Meister Rüstan


    Meine Geschichte
    Die Kriegerin von Catrellak

  • Heyho :)
    Ich habe mir auch einmal erlaubt, deine Geschichte zu lesen :D



    Erstmal : ich bin niemand, der auf Rechtschreibung und Grammatik eingeht. Ich nehme die Story an sich immer auseinander und schau, wo es vielleicht Lücken gibt...

    Das mache ich auch :D


    Allgemein kann man sagen, ist es ein sehr (sehr, sehr ...) klassischer Einstieg in eine Geschichte (was ja nicht Grundsätzlich schlecht ist, aber ich glaube nicht, dass du irgendwen mit der magischen Natur des Saphirs überraschen kannst :D ) Die ganze Szene wirkt etwas gehezt, als wolltest du nur möglichst schnell zum Punkt kommen. Lass dir Zeit. Das Kapitel muss nicht nach drei Wordseiten erledigt sein, sondern soll dem Leser nen Anreiz geben weiterzulesen und einen (guten) ersten Eindruck vom Stil geben. Die Verwandlung am Ende ist auf jeden Fall ein Grund weiterzulesen, aber du musst dir mehr Zeit lassen, dass der Leser sich auch auf deine Geschichte einlassen kann. Momentan kriegt man einen Fakt nach dem anderen hingeklatscht :D Beschreibungen sind das, was dir fehlt. Wie sieht die Kirche aus? Wie das Haus des Opas von innen? Wie der Bürgermeister?`Ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu gemein, aber daran musst du noch ein bisschen Arbeiten, davon lebt eine Geschichte :) Gute Beschreibungen usw. können auch den ausgelutschtesten Plot nochmal lesenswert machen.


    Zu deinen Problem mit den Leerzeichen empfehle ich diesen Link:
    Texte richtig formatieren
    Wenn du das so machst, wie da beschrieben, dann klappts auch mit den Nachbarn ... eeeh, Leerzeichen ;)


    Im Spoiler hab ich noch ein paar Anmerkungen für dich :) (Rechtschreibung, Grammatik und Kommasetzung hab ich jetzt nicht explizit erwähnt, aber da solltest du dich noch einmal mit auseinandersetzen ...)


    LG Chaos


    "Deine Augen zeigen nur Lügen! Nur sein Geschenk wird die Wahrheit offenbaren!"

    - Mileon Kheleron Onmor Akhol Ravareen, Knochenwandler der Kinder der Knochenspinne


    "Ich bin die letzte lebende Vertreterin meiner Familie. Dafür habe ich gesorgt!"

    - Yersinia Aurelia Empera Akhol Ravareen, Königin der Pestilenz der Kinder der Knochenspinne



    Die Flammen von Narak
    Chaotische Kurzgeschichten

  • Hallo :)


    Ich bin zwar noch neu hier, wollte aber trotzdem mal meinen Senf dazu geben.
    Wie meine Vorredner auch lasse ich die Grammatikfehler erstmal außen vor und sage nur eine kleine Sache: Mehr Kommata würden deinen Text angenehmer zu lesen machen.


    Dann komme ich jetzt mal zu den inhaltlichen Anmerkungen:


    1) Du sprichst in deinem Text die ganze Zeit von einem Jungen. Allerdings ist die Hauptperson schon 17 Jahre alt. Unter Junge und wegen des Verhaltens im Text, ist die Person in meinem Kopf aber eher nur zwölf Jahre alt.
    2) Mir fehlen Bilder in meinem Kopf. Ich lese den Text zwar, aber ich sehe ihn nicht. Ich weiß, da ist eine Kirche, aber ist sie groß oder klein. Bunte Glasfenster oder schlicht. Der Junge, den ich begleite, ist er blond? Groß? Klein?
    3) Wie kommen die Personen von der Kirche zum Friedhof? Ist er direkt bei dir Kirche? Wo ist das Grab auf dem Friedhof? Merkt der Junge nicht, wie er beim denken läuft? Der Ort wechselt auf einmal von "Vor der Kirche" zu "am Grab". Das verwirrt mich und reißt mich aus dem Lesefluss.
    4)

    "Na los! Erweise ihm die letzte Ehre...", fordertdie Person ihn im barschen Ton auf und drückt ihn sanft in Richtung des Grabes.

    Wieso ist der Ton erst barsch und dann schiebt er ihn sanft? Warum der Stmmungswechsel? Das ganze wirkt so nicht authentisch.
    5) Auch nachher bei dem Amulett fehlen mir wieder die Beschreibungen. Ist das Amulett an einer Kette? Lederkette? Goldkette? Wie ist es eingefasst? Wie fühlt es sich an? Der Hauptcharakter sollte sich mehr damit beschäftigen. Es ist das letzte, was er von seiner Familie besitzt, er sollte eine emotionale Verbindung dazu aufbauen.
    6) Der ganze Abschnitt mit dem Leuchten ist mir zu plump geschrieben. Erst passiert das, dann das, dann das. Mir fehlt das Herz und die Emotionen. Eine Beschreibung des Ablaufs habe ich nun, aber das ist dann noch keine komplette Szene.


    Fazit: Die Idee gefällt mir gut, aber es fehlt mir an Details, Emotionen und Stimmung, damit die Szene richtig wirkt und ich eine Beziehung zu den Personen aufbaue, die mich dazu bringt weiter lesen zu wollen.


    Liebe Grüße und ich hoffe, ich konnte helfen,


    Nanook

    Ei tarvis jännittää ja sisintänsä selvittää kun ei sitä ymmärrä itsekään

  • Hi Kurai (^-^)


    Die meisten Sachen wurden hier ja schon angesproche - wollte dir aber trotzdem auch schreiben, weil ich auch unbedingt wissen will, wie es weitergeht.


    Hatte am Anfang immer den Eindruck, dass der Junge ein kleiner Junge ist.
    Doch bei "Du warst mein letzter lebende Verwandter, meine letzte Hoffnung... Ja du warst mein Ein und Alles... Du hast mir halt in dieser Welt gegeben... Doch nun bist du fort und hast mich hier alleine gelassen... Alleinein dieser grausamen Welt... Warum... Warum nur?! Warum jetzt..." hab ich mir schon gedacht, dass das vermutlich nicht die Gedanken eines kleineren Jungen sind, sondern eher ab 16 aufwärts.
    Also "junger Mann" würde vielleicht besser passen, oder "Bursche" - oder gib ihm wirklich schon von Anfang an einen Namen ;)


    In was er sich wohl verwandeln mag.... Ich hoffe, du schreibst bald weiter!


    Liebe Grüße
    kijkou

  • Hey,


    Vorab, entschuldige ich mich das ich nicht geantwortet habe... mir ist einfach die Zeit aus den Leben gesogen worden...


    Dennoch hab ich eure Ratschläge beherzigt und die dankend angenommen.
    Ich bin beeindruckst wie viel Mühe ihr euch mit eurem Feedback gegeben habt - Vielen Dank :)


    Nach euren Ratschlägen hin, habe ich die Geschichte überarbeitet und angepasst. Ich hoffe, das sie nun besser ist :)
    Viel spaß beim Lesen :D

  • Hallo @Kurai


    Habe deine Geschichte jetzt auch mal angefangen, da ich wieder aktiver sein möchte im Forum. Und ich bin froh deine Geschichte gelesen zu haben.
    Es ist sehr schön geschrieben, auch wenn es sehr viel aufeinmal war.
    Der junge Mann tut mir wirklich leid. Er muss gerade so viel verkraften und dann wird ihm noch sein zu Hause genommen und er soll quasi zusehen wo er ab sofort lebt. Das war wirklich nicht nett von den anderen Leuten, auch wenn sie seine Eltern nicht leiden konnten.
    Ich bin wirklich gespannt, was weiter passiert und in was er sich verwandelt. Ich habe einen kleinen Verdacht und bin gespannt, wie es weiter geht. Der abohaken ist gesetzt.



    Dennoch sind mir Rechtschreibfehler und fehlende Komma aufgefallen. Oder auch wo Wörter vergessen wurden. Bin Grad nur über Handy drin und könnte deswegen nicht korrigieren. Aber wen du das möchtest mache ich das gleich morgen.


    LG Kathamaus