Thread zum allgemeinen Kreativ-Austausch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Hasi!
      Ich finde die Tasche super und es glitzert! <3
      Dem Muster kann ich jetzt auch nicht so viel abgewinnen, aber ich finde es harmoniert ganz gut mit dem rest der Tüte (auch wenn das Häschen ein bisschen untergeht).
      Auch wenn es dich nicht erfüllt hat, hast du jetzt immerhin eine hübsche Einkaufstüte :D
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Alcarinque schrieb:

      Finde ich super das du dich da einfach hingesetzt hast und was damit gemacht hast!
      Ich hatte die Farben nun einmal :D Was hätte ich sonst damit anfangen sollen? ^^

      Allerdings hat sich die Kakao-Karten Idee mit dem Experiment zerschlagen. Man kann die Farben höchstens für Effekte nutzen, wenn man grobes Papier nimmt. Direktes, gezieltes Malen ist damit nicht möglich.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Gerade ist wieder etwas interessantes in meiner Twitter Timeline aufgetaucht:
      Dieser Künstler macht Modezeichnungen mit Hilfe von Lebensmitteln, Pflanzenteilen und anderen Alltagsgegenständen. Manchmal schneidet er auch einen Freiraum aus und lässt den Bildhintergrund zum Kleid werden.

      instagram.com/edgar_artis/

      Er hat richtig coole Ideen dazwischen, auch wenn Fashionart eigentlich nicht so mein Ding sind :D
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Ich hab die Farben aus der Artbox ausprobiert und ja... Man kann damit Gläser bunt machen xD
      Ich weiß nicht, was ich erwartet habe. Die Farben sehen jedenfalls sehr nett aus und glitzern, was man auf dem Foto nicht sehen kann. Da man die Farben mit einem Schwamm auftupfen muss und sie nicht (oder nur sehr schlecht) mit einem Pinsel verstreichen kann, ist man in den Möglichkeiten sehr eingeschränkt. Enttäuscht war ich von der grauen Farbe. Gerade von ihr hätte ich erwartet, dass sie sehr deckend wäre. Wie man sieht, ist sie aber schwächer als die anderen Farbtöne.
      Es war außerdem ein kleines Geduldsspiel. Für die Farbintensität, die man auf dem Foto sieht, musste ich mehrere Schichten übereinander legen. Dazu musste ich zwischen jeder Schicht warten, bis die vorherige getrocknet war, sonst hätte ich die Farbe gleich wieder runter gewischt. Das ganze hat also relativ viel Zeit in Anspruch genommen und letztendlich hab ich "nur" einfarbige Gläser ^^°

      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • "Unspektakulär" trifft es glaub ich ganz gut :hmm:
      Wenn man es nicht ordentlich pinseln kann bleibt einem auch nicht viel anderes übrig als großflächig zu arbeiten :hmm:
      Schade eigentlich, wenn man das etwas detailierter gestalten könnte, könnte man bestimmt auch ganz coole Motive hinkriegen.
      "Fürchte nicht die Finsternis. Akzeptiere sie und sei, was in ihr auf deine Feinde lauert. Angst ist eine Waffe, Halvar. Nutze sie zu deinem Vorteil."

    • Nicht mal in der Gebrauchsanweisung wird davon ausgegangen, dass man mit den Farben mehr anstellt, als großflächiges Färben. Man könnte mit der Tülle an den Fläschchen zwar Punkte setzen oder ein paar Linien ziehen. Das reißt es in meinen Augen aber nicht raus, zumal es auf den Beispielfotos ziemlich dilettantisch aussieht.

      Ich werde meine Honiggläser als Stifthalter nutzen. Hübsch sehen sie ja aus. Hat halt nur nichts mit Kreativität, geschweige denn Kunst zu tun.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Skadi schrieb:

      Nicht mal in der Gebrauchsanweisung wird davon ausgegangen, dass man mit den Farben mehr anstellt, als großflächiges Färben.
      Das is natürlich etwas ... traurig :rofl:
      Das einzige, was ich mir noch vorstellen könnte, is wenn du das mit ner Maske machst. Also aus Papier (?) eben die form ausschneidest die du (nicht) färben willst und dann drüber färbst :hmm:
      "Fürchte nicht die Finsternis. Akzeptiere sie und sei, was in ihr auf deine Feinde lauert. Angst ist eine Waffe, Halvar. Nutze sie zu deinem Vorteil."

    • Man könnte Glas damit färben, dann in kleine Stücke zerbrechen (am besten in eine Stofftüte stecken und mit einem Hammer draufschlagen, das minimiert das Verletzungsrisiko) und dann Mosaike basteln. Also auf Papier kleben oder sich Mörtel besorgen und es auf einem Ziegel gestalten oder so... :hmm:
      Die Kreativität wäre gerettet. ;)
      Oder man klebt das Mosaik auf eine Glasplatte, stellt man es geschickt an, müsste es vor einem Licht echt toll aussehen! (man muss schauen, dass man den Kleber nicht zu sehr durchschimmern sieht). Bei den tollen Farben hätte das Potential...
      Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.
      -Mutter Teresa
    • Windweber schrieb:

      Man könnte Glas damit färben, dann in kleine Stücke zerbrechen (am besten in eine Stofftüte stecken und mit einem Hammer draufschlagen, das minimiert das Verletzungsrisiko) und dann Mosaike basteln. Also auf Papier kleben oder sich Mörtel besorgen und es auf einem Ziegel gestalten oder so...
      Dafür muss man sich aber nicht die Arbeit machen und das Glas erst noch einfärben. Da bekommt man buntes Glas wahrscheinlich für deutlich weniger Geld und Aufwand in jedem Bastelgeschäft. :hmm:

      Pink und Blau sehen - nach den vielen Schichten, die du offenbar auftragen musstest - aber sehr intensiv aus. Da kann man sich nicht beschweren. Aber für einen kreativen Menschen, der nicht nur stupide Gläser betupfen, sondern gern mehr mit der Farbe machen will, ist es natürlich echt ... schlicht.
      Eventuell mehrere Farbtöne übereinander tupfen? Ich weiß nicht, ob der Effekt dann herüberkommt, dass die eine Farbe durch die andere scheint? :hmm: Ansonsten fiele mir auch nichts ein, was man da noch mit machen könnte. Solche Farben wären ja ehrlich gesagt auch nichts für mich. :rofl: Da würde mir die Freiheit fehlen, etwas "eigenes" mit zu machen. :hmm:

      Ich schätze mal, das wird keine deiner neuen Lieblingsbeschäftigungen? :D

      LG, Kyelia

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • Chaos Rising schrieb:

      Das einzige, was ich mir noch vorstellen könnte, is wenn du das mit ner Maske machst. Also aus Papier (?) eben die form ausschneidest die du (nicht) färben willst und dann drüber färbst :hmm:
      Sowas habe ich mir auch überlegt. Oder man klebt Abklebeband drumherum und lässt zwischen den Streifen freiräume.

      @Kyelia @Windweber Jup, bei VBS gibts den Sack Mosaiksteine für 3,69€. Echtes Glas zu färben und dann zu zerbrechen - da macht man ja Miese :rofl:

      Kyelia schrieb:

      Eventuell mehrere Farbtöne übereinander tupfen? Ich weiß nicht, ob der Effekt dann herüberkommt, dass die eine Farbe durch die andere scheint?
      Ich habe es nicht ausprobiert, laut Beschreibung mischen sich die Farben aber wohl. Farbläufe wären jedenfalls noch eine Variante, stimmt ^^

      Kyelia schrieb:

      Ich schätze mal, das wird keine deiner neuen Lieblingsbeschäftigungen?
      Da liegst du richtig :rofl:
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Ich könnte mir die Gläser gut als Teelicht-Lichtlinge vorstellen. (sind doch trotz Farbe noch immer durchscheinend, ja?) Ich stell mir grade die von @Chaos Rising erwähnten Masken in Sternchenform vor (oder etwas diffiziler: Einhörnaaaa), dann das Pink drüber. Hm, ja, gefiele mir. Als Geschenk für irgendwelche caritativen Tombolanten oder Basare. (Weiß jemand die korrekte Mehrzahl von Tombola?) So würde man die Farbe zumindest los...

      Oder Glasscherben damit färben und dann mit Draht umweben für Schmuckies oder Lichtfänger für in Gartenbäume zu hängen... Oder Tüten-Folie einfärben und als Geschenk"papier" verwenden? Würde Papier mit der Farbe vielleicht stabiler -> Origami????


      Also: Die Farbe an und für sich scheint wenig Kreativität auszulösen aufgrund ihrer Unvermalbarkeit. Aber Weiterverarbeitung gefärbter Dinge könnt ich mir schon etliches vorstellen... Hast Du noch was übrig??? :D
      Aus aktuellem Anlass:

      Ich möchte bitte keine LIKEs mehr haben! ^^
      Wenn Dir mein Beitrag hier und anderswo gefällt, schreibs mir einfach. :danke:
    • Cory Thain schrieb:

      Oder Glasscherben damit färben und dann mit Draht umweben für Schmuckies oder Lichtfänger für in Gartenbäume zu hängen... Oder Tüten-Folie einfärben und als Geschenk"papier" verwenden? Würde Papier mit der Farbe vielleicht stabiler -> Origami????
      Also ehrlich gesagt, ich würde mich davor hüten, scharfkantige Glasscherben auch nur mit irgendwas zu umweben und das dann auch noch irgendwo hin zu hängen. Das ist ja lebensgefährlich. Allein schon wenn man es mit etwas umwebt. Wir reden immerhin von Scherben und nicht von Glassteinchen, die man zu kaufen bekommt. Die sind bearbeitet, abgerundet und geschliffen.
      Also sowas in einen Baum zu hängen, wo es jederzeit durch den Wind herunterfallen und im Gras landen kann - wo dann vielleicht Kinder ohne Schuhe reinlaufen, oder es auch noch als Schmuck um den Hals zu hängen, ist ja brandgefährlich.
      Leben am Limit :rofl:

      Und Papier damit färben? Es ist ja GLASfarbe. Da kann man oldschool auch stinknormale andere Farbe verwenden. Die lässt sich auf Papier sicherlich auch besser verarbeiten. Weil wenn sich das schon auf Glas nicht vermalen lässt, dann auf Papier, was Feuchtigkeit zieht, erst recht nicht. :hmm:

      Also mir fallen nur Farbverläufe ein...Da gibt es andere Glasfarben, damit lässt sich mehr anstellen. Wenn ich ich an meine Kindheit zurückerinnere, zum Beispiel die Window Color oder es gibt auch Glasmalstifte. bzw. Glasmalfarbe, die wird ebenfalls transparent und lässt sich mit dem Pinsel verarbeiten und auch bis zu einem bestimmten Punkt mischen. Damit lässt sich auch schon mehr anfangen, als mit Farbe, die nur zu tupfen geht. :hmm:

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • :|

      ;(


      Ich schrieb extra "mit Draht" umweben, außerdem muss man Glas"scherben" auch nicht wortwörtlich als Bruchglas verstehen. Man kann die Kanten verputzen (schleifen) , man kann in speziellen GlasPöttchen für die Mikrowelle die Ränder rundschmelzen...

      Und das "Papier färben" war so gemeint, dass einige Farben eine andere Textur ausbilden, wenn sie aushärten. Window-Colour zum Beispiel wird folienartig (dafür ist es gedacht), auf Papier verarbeitet ergibt es eine Art Beschichtung. Ich weiß ja nicht, welchen "Griff" Skadis Glasfarbe nach dem Aushärten hat, das müsste man probieren.

      Wenn es flexibel bliebe nach dem Trocknen, könnte ich mir sogar textile Anwendungen vorstellen, da die Optik ja ein bissle an rauhes Glas erinnert. Ein genähtes Spielhaus mit "Fenstern" aus Folie mit dieser Glasfarbe bearbeitet? Große Knöpfe mit Stoff bezogen, diese Farbe drauf (klecksuell vielleicht?) und dann als "Brosche" (Kinder lieben bunten Schmuck)?

      Kreativität ist für mich auch ein bissle dieses "Think outside the box". Skadis Farbe eignet sich offenbar nicht gut für filigrane Gestaltung auf Glas... was kann man sonst noch damit tun? Die Tatsache, dass das Zeug für Glas konzipiert wurde, sollte einen doch nicht daran hindern, es woanders einzusetzen. Das Austesten ist für mich eigentlich immer der größte Spaß-Faktor bei neuen "Kreativ-Materialien". Und ich versuche dabei wirklich, mein Breitband-Funkeln zu aktivieren... ^^

      Es gibt Leute, die machen aus Badsilikon (für die Fugen) Formen für Gießmassen. Manche färben mit Nagellack ihre selbsterstellten Schmuckstücke ein (manche malen auch damit). Aus Streichholzschachteln hab ich schon viele tolle Adventskalender gesehen... War nie dafür gedacht, glaub ich.

      Die Edit hat hier was gefunden: Man muss schon sehr fummeln, um als Schmuckträger hier an die Glaskanten zu kommen:

      Spoiler anzeigen


      Dieses Schmuckstück stammt von Eressea aus dem Schnugis.de, einem Forum für Bastelwütige jeglicher Coleur... "Outside the Box" ist dort das Grunddenkschema.
      Aus aktuellem Anlass:

      Ich möchte bitte keine LIKEs mehr haben! ^^
      Wenn Dir mein Beitrag hier und anderswo gefällt, schreibs mir einfach. :danke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cory Thain ()

    • Danke für den Input, Cory. Über den Tellerrand gucken find ich gut, manchmal ist es aber auch zu viel des Guten ;) Wie Kyelia auch schon meinte, haben mir deine Vorschläge zu viele Ecken und Kanten (unintended pun) und es gibt für deine Ideen einfachere Möglichkeiten zur Umsetzung. Uns an den Kopf zu werfen, wir würden einfach nicht über unseren Horizont hinaus denken können, überzeugt mich auch nicht mehr von deinen Ideen.
      Jeder hat persönliche Präferenzen. Ich für meinen Teil kann mit den Farben und der Technik, wie man mit ihnen umgehen muss, nichts anfangen. Du kannst dir stattdessen ja selbst die Farben zulegen und damit rumexperimentieren.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Hm... da hab ich mich wohl etwas ungut ausgedrückt. Ich wollte mitnichten irgendjemandem vorwerfen, seinen Tellerand nicht zu finden. Ich wollte nur sagen, was mir spontan zu Deiner Farbe eingefallen ist. Tut mir leid, wenn es falsch rüberkam.

      Und ich werde mir definitiv nichts kaufen, um damit rumzuexperimentieren. Meine Experimente finden dann statt, wenn ich etwas zu einem bestimmten Zweck gekauft habe und es entweder diesen Zweck nicht erfüllt, wie ich möchte, oder aber ich noch Reste übrig habe. Oder beides. Dann beginnt die Probier-Phase.

      Ich habe definitiv nicht genug pekuniäre Mittel, um nur fürs Experimentieren zu kaufen und vor allem habe ich noch genug Dinge im Hause, die als Reste oder "Ging-nicht-wie-ich-will" herumlungern... Aber da ich ja eh 126 Jahre alt werde, bleibt mir ja noch genug Zeit...
      Aus aktuellem Anlass:

      Ich möchte bitte keine LIKEs mehr haben! ^^
      Wenn Dir mein Beitrag hier und anderswo gefällt, schreibs mir einfach. :danke:
    • Wusstet ihr eigentlich, dass nach dem InkTober der HueVember kommt? :rofl:
      Hue wie Farbschicht, Farbebene und Vember von November. Bei der Challenge geht es, wie beim InkTober und SketchTember darum, den Monat lang jeden Tag ein Bild anzufertigen... und beim HueVember ist es eben, jeden Tag ein Bild mit einer einzigen Farbe und deren Abstufungen.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Huevember spricht mich extrem an *_*
      Ich liebe ja alles, was mit Farben zu tun hat.
      Aber da gerade der Inktober und auch die 300-30 Challenges pausieren, werde ich wohl beim Huevember auch nicht richtig mitmachen :hmm:

      Gibts es denn auch dort eine ofizielle themen/Ideen liste?


      Genesis: Sie ist Azathoth, das amorphe Chaos in der zentralen Leere
      Josh: Meine Prophetin!