Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (2)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (2)

      Der Trailer zum zweiten Kinofilm über Newt Scamander ist draußen.


      Der erste Film hat mich positiv überrascht. Als ich gehört hatte, dass der zum Harry Potter Universium gehörte, hatte ich Schlimmstes befürchtet (die Harry-Potter-Filme waren in meinen Augen eine Katastrophe). Ich habe das Kinoticket bezahlt, noch ehe ich wusste, dass die aus derselben Feder entsprangen....
      ...und dann hat mich der geniale Film ungehauen. Ich finde den noch immer ein Tipp für jeden.

      Nun hoffe ich, dass der zweite Film genauso gut wird. ^^
    • Wie einige vielleicht in meinem anderen Thread schon gelesen haben, freue ich mich schon so sehr auf diesen Film. *-* Ich mochte den ersten Teil schon unglaublich gerne und habe ihn unzählige male angeschaut. An den zweiten Teil habe ich auch sehr hohe Erwartungen. :3
      ___________________________________________________________________
      ~Life is too bitter, so coffee, at least, should be sweet.~
    • Also der Film ist gut und kann man nur weiterempfehlen, sofern man den ersten Teil kennt. Natürlich kommt er am ersten Teil nicht ganz heran, und das liegt hauptsächlich am Cliffhanger am Ende. Zudem gibt es ein Überangebot an Charakteren und auch daran dass die Tierwesen weniger präsent sind. Aber das ist Meckern auf recht hohem Niveau.
      Die Charaktere sind sympatisch und selbst die Antagonisten agieren logisch. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat Grindelwald eine Vision vom zweiten Weltkrieg und will diesen u.a. verhindern. Jedoch ist es ein vielschichtiger Charakter, der bedeutend mehr Interessen und Ziele verfolgt.

      Es war auch in sich einigermaßen logisch, auch wenn ich mich frage (siehe Spoiler):
      Spoiler anzeigen
      Warum wandert Quenie auf Grindelwalds Seite? Sie kann Gedankenlesen, kennt also die Ansichten von Grindelwalds Anhängern und die Feindseeligkeit Nichtmagiern gegenüber. Sie selbst möchte aber Jacob ehelichen.
      Aber es ist im Krieg schon merkwürdigeres geschehen.
      Schwerer zu erklären ist es, warum ein Haufen Auroren (immerhin die Elite) in eine recht plumpe Falle tritt und einen Todesfluch einsetzt (wobei ich dachte, der zählt zu den unverzeihlichen Flüchen).
      Nicht mehr zu erklären ist es, warum besagter Haufen Auroren nicht in der Lage ist, sich gegen Dämonsfeuer zur Wehr zu setzten. Außer Newt und sein Bruder.
      Und warum besagte Auroren auch nicht in der Lage zu sein scheinen, das Dämonsfeuer zu bannen.
      Wofür sind die bitte sonst da?
    • Ich habe mir den Film Freitag dann auch endlich auf Zwang meiner Freundin angeschaut.
      Den ersten der Filme fand ich gerade zum Ende sehr langatmig, wenn auch nicht unspannend, weshalb ich dem zweiten Teil schon von Anfang an sehr kritisch gegenüber stand.

      Letztendlich fand ich ihn nicht schlecht, sogar sehr spannend, mit gut gestalteten Charakteren und mit vielen Andeutungen für die Harry Potter Reihe. Allerdings merkt man den Unterschied zum ersten Film mMn deutlich. Wo der erste zum Charakteraufbau echt super war, hatte man hier unglaublich viele zusätzliche Charaktere/Handlungsstränge und ein sehr arg "unbefriedigendes" Ende. Für mich hatte er schon irgendwie einen "füll" Effekt. Ein Übergang zu den anderen Filmen :hmm:
      Aber immerhin, das Ende hat bei mir seinen wtf Moment nicht verfehlt :D
      Spoiler anzeigen

      Schreibfeder schrieb:

      Warum wandert Quenie auf Grindelwalds Seite? Sie kann Gedankenlesen, kennt also die Ansichten von Grindelwalds Anhängern und die Feindseeligkeit Nichtmagiern gegenüber. Sie selbst möchte aber Jacob ehelichen.
      Aber es ist im Krieg schon merkwürdigeres geschehen.
      Schwerer zu erklären ist es, warum ein Haufen Auroren (immerhin die Elite) in eine recht plumpe Falle tritt und einen Todesfluch einsetzt (wobei ich dachte, der zählt zu den unverzeihlichen Flüchen).
      Nicht mehr zu erklären ist es, warum besagter Haufen Auroren nicht in der Lage ist, sich gegen Dämonsfeuer zur Wehr zu setzten. Außer Newt und sein Bruder.
      Und warum besagte Auroren auch nicht in der Lage zu sein scheinen, das Dämonsfeuer zu bannen.
      Wofür sind die bitte sonst da?
      Einige der Fragen habe ich mir tatsächlich auch gestellt. (Gerade was Quenie betrifft)
      Da ja noch 3 Filme folgen sollen, schien mir das Ende an dieser Stelle etwas zu sehr dahinkonstruiert, damit man einen Cliffhanger für die nächsten Filme hat. Gerade weil es hieß: Tötet niemanden - und das erste, was dem Auroren in den Kopf schießt, als eine von Grindelwalds Anhängerinnen ihren Zauberstab zückt, ist ein Todesfluch? Aber ich werde mal auf den nächsten Film warten, ehe ich mein Urteil bilde. Ich hoffe ja, dass da noch ein bisschen was erklärt wird. :hmm:


      Wenn es ein Buch gibt, das du wirklich lesen willst, aber das noch nicht geschrieben wurde, dann musst du es selbst schreiben.
      - Toni Morrison -

    • Ich schließe mich der Meinung meiner Vorposter an. An sich ist der Film ja sehr gut gelungen. Es war sehr spannend, witzig aber stellenweise auch traurig und auch die Animationen sahen einfach super aus. Jedoch gab es sehr viele neue Charaktere, von denen man mMn zu wenig erfahren hat und sehr viel an Information auf einmal.
      Es kommen ja noch weitere Teile und da wird man sicher mehr über sie und ihre Hintergründe erfahren. Insofern warte ich gespannt auf den nächsten Teil. :3
      ___________________________________________________________________
      ~Life is too bitter, so coffee, at least, should be sweet.~
    • Ich persönlich finde den Film auch sehr gut. Mir hat dir Story sehr gut gefallen und die Bilder waren auch sehr schön. Ich kann den anderen aber nur zustimmen wegen den Charakteren und ich hatte das Gefühl das gegen Ende alles zu hektisch abgelaufen ist. Aber im großen und ganzen ist es ein sehenswerter Film :)
    • Also ich kenne nur die Filme und nicht die fetten Walzen und muss sagen dass die HP Reihe zusammen schon Hammer ist.
      Aber mit den tierwesen fand ich das irgentwie ziemlich lahm.

      Bin gespannt aber wie Grindelwald ist. Eine Freundin hat ihn mir mal etwas gespoliert weil sie eine so mega HP Fan Girl ist und da klang es schon ziemlich nice.
    • Wir sahen die Filme im Double und anders kann man die, als Nichtkenner auch nicht schauen. Besonders Teil 2 ist absolut kein Stand Alone und im Grunde ein reiner Nerdfilm. Handwerklich gut gemacht, war Teil 1 wesentlich unterhaltsamer, denn das Sequel setzt Unmengen von Vorwissen voraus. Dazu kommt, wie bei anderen Universen, sind die Geschichten im Kanon gefangen und eigentlich kennt man den Ausgang schon, keine Ahnung, was man noch in den drei folgenden Teilen erzählen will. Keine Empfehlung von mir ...
    • Eegon2 schrieb:

      Dazu kommt, wie bei anderen Universen, sind die Geschichten im Kanon gefangen und eigentlich kennt man den Ausgang schon
      Dumbledore duelliert sich mit Grindelwald aber erst 1945 und besiegt ihn. Der Film spielt 1928.
      Da ist noch extrem viel Potenzial drinnen.

      Trotz der Logiklücken, der Tatsache das Auroren Kanonenfutter sind und dem konstruierten Ende, werde ich mir den dritten Teil davon definitiv im Kino angucken. Aber da habe ich ja noch zwei Jahre Zeit. Er kommt frühstens im Herbst 2020 raus.

      Spoiler anzeigen
      Was nicht heißt, dass ich nicht auf Qualität achte. Meiner Meinung hat Phantastische Tierwesen eine sehr hohe Qualität, trotz keinerer Ausrutscher. Die Logiklücken sind deutlich kleiner und weniger dramatisch als beispielsweise bei Star Wars, wo sogar die innere Logik zerstört wurde. Die neuen Filme habe ich mir deshalb gar nicht mehr angeschaut.
      Nur Rouge One war echt Bombe.
    • Schreibfeder schrieb:

      Er kommt frühstens im Herbst 2010 raus.
      Back to the future? :D
      Der Unterschied zwischen dem, was Du bist und dem, was Du sein möchtest, liegt in dem, was Du tust.
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest?
    • Eegon2 schrieb:

      Wir sahen die Filme im Double und anders kann man die, als Nichtkenner auch nicht schauen. Besonders Teil 2 ist absolut kein Stand Alone und im Grunde ein reiner Nerdfilm. Handwerklich gut gemacht, war Teil 1 wesentlich unterhaltsamer, denn das Sequel setzt Unmengen von Vorwissen voraus. Dazu kommt, wie bei anderen Universen, sind die Geschichten im Kanon gefangen und eigentlich kennt man den Ausgang schon, keine Ahnung, was man noch in den drei folgenden Teilen erzählen will. Keine Empfehlung von mir ...
      Ich denke, das ist bei vielen Filmen so. Ich als Nichtkenner würde mich auch nicht in einen Star Wars Film setzen und mich dann beschweren, dass ich die Hälfte von dem Film nur pseudohaft verstehe, weil ich die ersten zig tausend Vorgänger nicht gesehen habe. Und ist es nicht bei vielen Filmen so, dass man weiß, wie es am Ende ausgeht? Das Wie ist in dieser Situation jedoch entscheidend. Wie kommt es zu allem, warum, weshalb, was geschied dazwischen. :D
      Phantastische Tierwesen ist natürlich wirklich für die Fans und nur die hardcore Fans verstehen wirklich alle Andeutungen. Ich habe weiß Gott auch nicht alles verstanden, wurde nur ständig von meiner Freundin in die Rippen gestoßen, wenn irgendwas gesagt wurde, wenn irgendwas erwähnt wurde, was ich so gar nicht verstanden hätte - sie hat es mir dann erklärt und ich dachte nur: aha ... schön für die.

      Und weil ich nicht zu diesen Hardcore HP Fans gehöre, hat mich der Film eigentlich auch nicht interessiert, weil es für mich dieses: Man hatte Erfolg mit dem einen und schaut mal wie viel Geld man noch aus dem Universum herausholen kann Effekt hatte. Zumal es ja nicht mal eine wirkliche Buchvorlage zu dem ganzen gibt, sondern lediglich ein Lexikon und ein Drehbuch.

      Dieser bittere Nachgeschmack ist bis jetzt auch geblieben und verhindert, dass ich in diesen mega Hype einsteige.

      Schreibfeder schrieb:

      Trotz der Logiklücken, der Tatsache das Auroren Kanonenfutter sind und dem konstruierten Ende, werde ich mir den dritten Teil davon definitiv im Kino angucken. Aber da habe ich ja noch zwei Jahre Zeit. Er kommt frühstens im Herbst 2010 raus.
      Allerdings schließe ich mich hier Schreibfeder an. Ich einmal angefangen, die Filme zu schauen, jetzt schaue ich die auch weiter :D Einfach weil ich denke, dass sie doch etwas Gutes (gerade aus dem ersten Film) gemacht haben, alles für Fans wirklich gut umgesetzt wurde, mit viel Wiedererkennungsmaterial und Liebe zu Details/Kleinigkeiten - wenn auch nicht alle für jeden verständlich sind. Ich denke, der echte Fan feiert diese Filme. :D Und wenn man sich darauf einlässt und akzeptiert, dass man nicht alles verstehen kann, dann ist das ein durchaus guter Film mit für mich doch sehr viel Potential. (Die Frage ist, wie weit es genutzt wird, deshalb MUSS ich die nächsten Filme schauen. xDDD) ^^


      Wenn es ein Buch gibt, das du wirklich lesen willst, aber das noch nicht geschrieben wurde, dann musst du es selbst schreiben.
      - Toni Morrison -

    • Ich würde mich definitiv nicht als Harry Potter Fan bezeichnen. Schon fast das Gegenteil. Die Bücher habe ich zwar alle gelesen, aber ich habe nicht einen Film komplett angesehen. Selbst beim ersten habe ich einen großen Teil weggelassen. Ich war eher verärgert über die Umsetzung.

      Phantastische Tierwesen konnte mich aber reizen. Ich war im Kino und die Kullisse und die Kostüme waren echt ein Hingucker. Die Hafenszene war echt gut. Irgendwann kam noch der Niffler dazu. Dann lief der Film für mich.
      Das es im Harry Potter Universium spielte, konnte ich die meiste Zeit gut verdrängen. ^^

      Die Fortsetzung habe ich mir nur wegen dem ersten guten Film angeschaut und war eigentlich nicht enttäuscht worden. Meiner Meinung muss man defintiv kein Harry Potter Fan sein um diese Filme zu mögen. Ganz im Gegnteil. :D

      Spoiler anzeigen
      @Cory Thain: Ups. X/
      Verbessert. ^^
    • Ich mag den Film sehr gerne. Depp kann als Grindelwald überzeugen und endlich sieht man mal den Elderstab in Aktion. (Voldemort hat den Stab gezwungen Magie zu wirken... Was zeigt wie mächtig der Typ einfach war. Dann auch noch gegen den rechtmäßigen Besitzer zu kämpfen. Hui ist der krass)

      Spoiler anzeigen
      Der zweite Teil war tatsächlich nicht so gut wie der erste. Warum? Vielleicht weil ziemlich viel.. fast alles vom ersten Teil ignoriert wird...
      Grindelwald wurde eingesperrt... 10 Minuten im Film und er ist wieder draußen. Jacob verliert seine Erinnerungen... doch nicht, weil das Gift nur negative Erinnerungen löscht. Credence lebt... weil Frosch.

      Queenie kann Gedanken lesen und sollte eigentlich wissen was Grindelwald wirklich über die Menschen denkt. Schon im ersten Teil hören wir das es ihr bei Engländern schwerer fällt da sie anders denken. Keine Ahnung wo Grindelwald herkommt, aber vielleicht ist es bei ihm ebenfalls schwerer oder er kann seine Gedanken verschleiern. Denkbar wäre es mit diesem wortgewandten Charakter auf alle Fälle.


      Jetzt noch was zu Credence:
      Spoiler anzeigen
      Das er ein Dumbeldore ist hört sich eigentlich ziemlich aus den Haaren gegriffen an. Ja man hat den Phönix, aber wieso bitte hat Albus nie von ihm erzählt. Wir hören von ihm das er seine Schwester verloren hat, aber nie mehr. Und so wie Grindelwald es gesagt hat hörte es sich so an als würde Albus ihn kennen und verstoßen haben.
      Hier folgt eine mögliche Erklärung:
      Spoiler anzeigen
      Aurelius Dumbeldore gibt es nicht. Jedenfalls nicht wirklich. Er ist ein Dumbeldore und zwar ist er niemand anderes als Ariana die Schwester von Albus.
      Wir haben im ersten Teil von PT den abgetrennten Obscurial im Koffer von Newt gesehen und er hielt Jacob davor auf ihn anzufassen. Später sagte er das er alleine nicht lebensfähig wäre. Was aber wenn ein abgetrennter Obscurus nur einen neuen Wirt braucht. Einen der ähnlich von Magieentzug geprägt ist wie sein erster Wirt.
      Ariana starb beim Drei-Wege-Duell von Aberthorth, Albus und Grindelwald wer sie dabei getötet hat ist unklar. Wenn sie aber ein Obscurial war könnte Albus einen Teil von ihr „gerettet“ haben, aber als er erkannte das der Obscurial, den er in Credence gepflanzt hatte nichts mit Ariana zu tun hatte, setzte er das Baby aus.
    • Spoiler anzeigen

      Nothing schrieb:

      Aurelius Dumbeldore gibt es nicht. Jedenfalls nicht wirklich. Er ist ein Dumbeldore und zwar ist er niemand anderes als Ariana die Schwester von Albus.
      Wir haben im ersten Teil von PT den abgetrennten Obscurial im Koffer von Newt gesehen und er hielt Jacob davor auf ihn anzufassen. Später sagte er das er alleine nicht lebensfähig wäre. Was aber wenn ein abgetrennter Obscurus nur einen neuen Wirt braucht. Einen der ähnlich von Magieentzug geprägt ist wie sein erster Wirt.
      Ariana starb beim Drei-Wege-Duell von Aberthorth, Albus und Grindelwald wer sie dabei getötet hat ist unklar. Wenn sie aber ein Obscurial war könnte Albus einen Teil von ihr „gerettet“ haben, aber als er erkannte das der Obscurial, den er in Credence gepflanzt hatte nichts mit Ariana zu tun hatte, setzte er das Baby aus.
      Dem würde ich zustimmen. Es ist logisch gar nicht möglich, dass Aurelius ein tatsächlicher Bruder von Albus Dumbledore ist. Der erste Film spielt in 1926, Credence wurde auf jeden Fall nach 1900 geboren (Adoptionspapiere sagen 1904, die Schiffsreise war aber 1901). Die Eltern von Albus starben aber 1899 und ca. 1890. Er KANN gar kein leiblicher Bruder sein, ob jetzt Halb- oder sonst wie.
      Wobei sich natürlich trotzdem die Frage stellt, was zwischen Arianas Tod 1899 und Credence Geburt passierte - bewahrte Albus den Obscurus auf? Hatte er vorher schon andere Wirte ausprobiert? Hatte er vielleicht gar nicht vor, den Obscurus jemals freizulassen und einige Jahre nach Arianas Tod passierte es aus Versehen?

      Es gibt auch die Theorie, dass Credence der Sohn von Aberforth ist - aber das glaube ich eher nicht. Sonst hätte man aus dem "Bruder" einfach "Verwandter" machen können oder so.


      Sometimes, you read a book and it fills you with this weird evangelical zeal, and you become convinced that the shattered world will never be put back together unless and until all living humans read the book.
    • Spoiler anzeigen

      @Nothing selbst wenn Queeni nicht die Gedanken von Grindelwald lesen kann, weil er ein zu fähiger Magier ist, kann sie auf jeden Fall die Gedanken von Grindelwalds Anhängern lesen.
      Daher macht ihr Wechsel einfach keinen richtigen Sinn. Das wäre ungefähr so, als wenn ich in die Npd eintreten würde, obwohl ich eine syrische Freundin hätte.