ArtBox und andere kreative Abo-Boxen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was weis ich, du bist die Künstlerin xD
      ich dachte vlt geht das irgendwie, dass du dünne Linien auftragen kannst, um damit quasi outlines zu machen :hmm:

      *ist völlig ahnungslos und wirft planlos Vorschläge in den Raum*
      "Fürchte nicht die Finsternis. Akzeptiere sie und sei, was in ihr auf deine Feinde lauert. Angst ist eine Waffe, Halvar. Nutze sie zu deinem Vorteil."

    • Die Ausbeute sieht echt nicht so klasse aus, wenn man es als Zeichner betrachtet. Etwas...dünn. :hmm:
      Wobei man dszu sagen muss, es sindö schöne Sachen, die man sich so wahrscheinlich nie kaufen würde und damit "gezwungen" ist, etwas Neues zu versuchen. In der Hinsicht finde ich es nicht mal schlimm.
      Aber das mit den doppelten Sachen würde mich auch stören. 25 Euro ist nicht gerade wenig Geld. Dann kann man sich für die 25 Euro lieber Glaskrams im Laden kaufen, die mehr Vielfalt bieten. Aber das ist wohl die Gefahr, die man mit so einer ArtBox, oder generell solchen Boxen hat. :(

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • Kyelia schrieb:

      Wobei man dszu sagen muss, es sindö schöne Sachen, die man sich so wahrscheinlich nie kaufen würde und damit "gezwungen" ist, etwas Neues zu versuchen. In der Hinsicht finde ich es nicht mal schlimm.
      Auf diese Weise versuche ich es auch zu sehen ^^ Nur fällt mir das nach nunmehr 3 solcher Boxen deutlich schwerer. Als Einschub zwischen Zeichnerthemen finde ich sowas nicht schlecht. Aber immer...? Es ist frustrierend, weil ich mich anfangs auf Zeichenartikel gefreut habe.
      Ich habe mich nun dazu entschieden, kein weiteres Abo zu kaufen. Stattdessen werde ich je nach aktuellen Thema entscheiden ^^ Vorallem das Bullet Journal Thema war ein richtiger Reinfall für mich.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Die ArtBox für den Monat August ist eben angekommen. Also verlieren wir keine Zeit, legen wir los ^^

      Das Thema war „Spray Paint“. Zum Glück gibt es im Englischen für fast alles den passenden Begriff. Nicht so wie im Deutschen. Das Wort „Sprühfarbe“ wäre ja langweilig und zusammengesetzte Substantive sind eh was für Loser ;D
      Okay, der Inhalt der Box ist dieses Mal wieder recht überschaubar. Was mir schon beim Entgegennehmen des Pakets aufgefallen ist: Die Box ist kleiner geworden. Finde ich jetzt nicht unbedingt schlimm, solange es heißt, dass die Verpackung nur dem Inhalt angepasst wurde... und nicht andersherum. Jedenfalls ein Größenvergleich (Bunny for Scale):



      Wie schon gesagt, so sehr viel an unterschiedlichen Material wird einem auch in dieser Box nicht geboten. Folgendes ist drin:
      • Wasserspraypaint.... Moment, WTF soll das für ein Wort sein? Denglisch? Okay, das Zeug heißt laut Etikett „Watercolor spray paint“, also Wasserfarbensprühfarbe. Ich sehe ein, dass das ein doofes Wort ist, aber Wasserspraypaint?! Naja, egal. Also:
        4 Sprühflaschen Watercolor Spray Paint von Psst in den Farben Rot, Blau, Grün und Gelb. Ich weiß nicht, ob „Psst“ der Name des Herstellers ist oder die Produktreihe so heißt. Vielleicht soll es den schreckhaften Anwender auch vorwarnen, dass es dieses Geräusch macht, wenn man den Sprühkopf drückt. Fragt mich nicht. Dieses Spray ist auf Wasserbasis und hat einen feinen Glanzeffekt.
        EDIT: Okay, ich habe mich verlesen. Es heißt eigentlich Wassersprayfarbe. Das macht es imho aber auch nicht besser xD
      • Maskierfilm – also Abklebefolie. Leider wird kein Hersteller angegeben.
      • 2 Schablonen der Firma Leane Creatief BV
      • Papierproben von Hahnemühle:
        Britannia cold pressed, matt, 300gm/²
        Torchon rau, 275g/m²


      Fotos wie immer in der Reihenfolge laut Liste :D Die Papierproben und den Maskierfilm habe ich mal nicht einzeln fotografiert. Was soll man da schon sehen? ^^



      Eine Preisliste kann ich dieses Mal nicht angeben, weil man für die Papierproben und die Streifen Maskierfilm schlecht einen Wert festlegen kann. Außerdem finde ich für die Schablonen nur einen Preis in US-Dollar: $ 5.99. Das sind umgerechnet knapp 5 Euro.
      Das Watercolorspray kriegt man einzeln für 2,95 Euro pro Flasche. Das macht:
      4 x 2,95 = 11,80
      2 x 5 = 10
      Unterm Strich komme ich also mindestens auf 22,80 Euro für die Box. Allerdings würde das Papier den Wert nicht bemerkenswert steigern. Um die Drehe dürfte der Wert also hinkommen ^^

      Die Wasserfarben in Kombination mit den Schablonen kann man prima für KaKAO Karten und ähnliches verwenden. Vor allem dass die Farben glänzen, finde ich sehr schön. Das wertet ein Bild in meinen Augen immer ungemein auf. So gesehen bietet die Box alles was man braucht, um loszulegen: Papier, Farbe und etwas fürs Drumherum. Los geht’s ^^ Man braucht nur noch ein Motiv.
      Ich war sehr skeptisch, nachdem ich von den letzten Boxen mal mehr, mal weniger enttäuscht war. Aber ich muss sagen, dass ich den Inhalt doch sehr nett finde. Es wird nie meine Lieblingsbox sein. Allerdings kann ich mit den Farben zumindest dauerhaft etwas anfangen :D Wir bewegen uns also wieder in die richtige Richtung!

      Das nächste Thema wird übrigens "Inktober" sein! DAS dürfte definitiv interessant werden.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Die ArtBox für September ist angekommen und damit auch die letzte Box, die hier hier vorstellen werde ^^ Das Thema war „InkTober“. Wem das nichts sagt, den verweise ich frech auf diesen Thread. Deshalb nur eine ganz kurze Erklärung: das ist eine Challenge, bei der man den ganzen Oktober lang jeden Tag eine Tuschezeichnung anfertigt. Hauptsächlich geht es also um Tusche, Federn und was dazu gehört.

      Eine Box zum Thema InkTober gab es letztes Jahr schon mal und ich nehme an, dass sie es nächstes Jahr auch wieder geben wird. Ich habe den Inhalt aus dem letzten Jahr mit dem aktuellen verglichen. Dazu aber später mehr.

      Erstmal zum Inhalt:
      Die Produkte sind, mit Ausnahme der Papierproben, von der Firma Kuretake.
      • ein Mangaka Flexible Pen – ein Tuschestift (schwarz) mit Pinselspitze und auf Wasserbasis, ist nach dem Trocknen schmierfest und kann mit Aquarell und Alkoholmarkern verwendet werden.
      • ein Bimoji Fude Pen – ebenfalls ein schwarzer Tuschestift, der nach dem Trocknen mit Alkoholmarkern und Wasserfarben kombiniert werden kann. Die Spitze ist eine normale feste Spitze
      • ein Pen Nib Holder – ein spezieller Federhalter für die Federn von Kuretake
      • drei Federn für den Federhalter: G-Pen, Maru-Pen und School-Pen
      • ein Fässchen Black Ink 60ml – Schwarze Tusche auf wasserbasis und auch für Alkoholmarker geeignet.
      • 2 A5 Bögen Hahnemühle Skizzenpapier 190g/m² und 2 A5 Bögen Kraftpapier 300g/m² (von welchem Hersteller es ist, steht nicht da... )


      Wie immer gibt es auch Fotos :D (wieder entsprechend der oben genannten Reihenfolge)


      Eine genaue Preisliste kann ich euch auch dieses Mal nicht geben, sondern wieder nur „in-Etwa-Werte“. Die Federn gibt es nämlich in dieser 3-er Zusammenstellung nicht zu kaufen, sondern wurden scheinbar von den Betreibern der ArtBox selbst zusammengestellt. Außerdem muss man den Federhalter aus Großbritannien oder Japan importieren. In Deutschland scheint er nicht erhältlich zu sein. Die Papierproben habe ich wieder Außen vor gelassen.
      Grob ergibt sich deshalb folgende Preisliste:

      Mangaka Flexible Pen – 3,49 EUR
      Bimoji Fude Pen – 3,60 EUR
      Pen Nib Holder – etwa 7,90 EUR (Umrechnung von Pfund Sterling)
      Die Federn – etwa 6,79 EUR ??? (so viel kostet jedenfalls ein Set mit drei den gleichen Federn...)
      Black Ink 60ml – 10,59 EUR
      Unterm Strich sind wir also bei einem ungefähren Gesamtwert von 32, 37 EUR. Na, das ist ordentlich über den 20 EUR Limit 8) Nicht schlecht!

      Für mich hat sich die Box also voll gelohnt. Es sind alles Produkte, die ich vorher noch nicht hatte. Da kann der InkTober kommen. Meiner Meinung nach ist man mit dem Inhalt nämlich sehr gut gerüstet. Selbst wenn man mit Federn nicht so gut kann, bleibt einem die Alternative mit den Stiften – und umgekehrt. Da gibt es nichts zu meckern 8)

      Ein Aber gibt trotzdem.
      Denn der aufmerksame Leser kann sich sicher noch an meine Anmerkung von weiter oben erinnern. Ich hatte vor einiger Zeit recht intensiv mit Alca über die letztjährige InkTober-Box gesprochen. Daher war mir so, als käme mir manches in der aktuellen Box bekannt vor. Also schnell mal einen Blick in die Unboxingvideos aus dem letzten Jahr geworfen und joah... Der Federhalter sowieso die drei Federn gab es letztes Mal schon. Für mich ist das nicht weiter tragisch. Allerdings würde ich mich an Stelle von jemand anderen, der die Box damals gekauft hat, schon ärgern, das ganze aus dem Vorjahr nun doppelt zu haben. Vor allem weil der Federhalter und die Federn keine direkten Verbrauchsgegenstände sind. Ich bin mir sicher, man hätte auch von einem anderen Hersteller vergleichbare Produkte finden können, um der Vielfalt gerecht zu werden. Und so wie ich es mitgekriegt habe, ist es nicht das erste Mal, dass sich Produkte wiederholen. Die Betreiberinnen scheinen es sich gern einfach zu machen; das hatte ich selbst ja auch schon festgestellt.

      Mein Abo ist mit dieser Box ausgelaufen. Ich werde auch vorerst kein neues abschließen, sondern je nach Thema entscheiden. Es waren mir im letzten halben Jahr einfach zu viele Bastelthemen dazwischen. Ich hatte zwischenzeitlich schon gesagt, dass mir so was als Auflockerung hin und wieder ganz genehm ist. Aber für eine Box für Zeichner ist mir eine Quote von 3 aus 6 einfach nicht genug. Mal sehen, wie sich das ganze entwickeln wird.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Auf jeden Fall danke für den Tipp, die Box ist bei mir auch angekommen. :D

      Der Federhalter scheint mir der selbe zu sein wie der hier, kann aber natürlich ein anderer Hersteller sein...


      Die Federn, speziell G-pen und Maru, habe ich tatsächlich schon, aber da das die zwei Federn sind die ich am meisten nutze, habe ich da nichts zu meckern, das passt schon, kann ich übrigens nur empfehlen die zu verwenden, der G-pen hat eine unglaublich große Bandbreite an ... äh, naja Breiten, und mit dem Maru kann man extremst feine Linien machen, das erreicht kein Feinliner.

      Japanische Pinselstifte hatte bisher noch keine, werde da also den Inktober nutzen mich damit etwas vertraut zu machen...
    • Alcarinque schrieb:

      Der Federhalter scheint mir der selbe zu sein wie der hier, kann aber natürlich ein anderer Hersteller sein...
      Der Hersteller dieses Federhalters ist Tachikawa, nicht Kuretake. Tachikawa stellt die Produktreihe Deleter her, die mit Kuretake aber kompatibel ist :) Deswegen haben beide Federhalter denselben speziellen Haltemechanismus.


      Ich muss gestehen, dass es mir schon in den Fingern kribbelt, wenn ich Stifte und Federn sehe :D Für den InkTober wird es nicht reichen, aber rumprobieren werde ich auf jeden Fall. Hihi!
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Auf Facebook wurde in den letzten Tagen bekannt gegeben, dass es keine weitere ArtBox mehr geben wird. Die Betreiberinnen geben ihr Projekt vollständig auf, nachdem es die letzte Box zuletzt im Dezember gab.

      Stattdessen probiere ich jetzt die ScrawlrBox aus. Selbes Prinzip, nur aus Großbritannien. Daher dauert der Versand etwas länger, dafür ist der internationale Versand besser geregelt: Pauschal 5£, egal in welche Ecke. Damit kommt die Scrawlrbox auf einen Gesamtpreis von 20£, also ungefähr 23€ pro Box.

      Ich hab dafür erstmal ein dreimonatiges Abo abgeschlossen. Hat jemand Interesse daran, dass ich sie euch hier vorstelle?
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Au ja, gerne... Ich bin zwar art-mäßig eher ein stümperlicher Dilettant (oder wars ein dilettantischer Stümper? :huh: ) Aber ich liebe es, zu sehen, was man alles könnte, wenn man könnte... :)





      (Irgendwie kommt mir das Wort "Dilettant" optisch komisch vor... ich hab aber nachgeschlagen, das schreibt man wirklich so... :huh: )

      EDIT fragt: Weißt Du schon in etwa, wie "weit gestreut" die Auffassung von ART in dieser Firma sein wird? Es gibt ja Leute, die auch Bauchtanz und Kochen zu ART hinzurechnen...
      Aus aktuellem Anlass:

      Ich möchte bitte keine LIKEs mehr haben! ^^
      Wenn Dir mein Beitrag hier und anderswo gefällt, schreibs mir einfach. :danke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cory Thain ()

    • Die ScrawlrBox hat Zeichner und Maler als Zielgruppe, also den grafisch-künstlerischen Bereich :) Hier kann man sich auch die bisherigen Boxen ansehen und der Inhalt besteht durchweg aus Stiften, Papieren, Farben, Pinseln, Kreiden usw.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • So, dann fange ich mal mit der Vorstellung der ScrawlrBox an ^^
      Erstmal nur Allgemeines. Die erste Box kommt voraussichtlich Ende Februar bei mir an.

      Die ScrawlrBox ist eine AboBox aus Großbritannien für Zeichner und Maler und läuft nach demselben Prinzip, wie jede andere auch: Man erhält monatlich ein Paket mit Kunstmaterialien zum Ausprobieren. Also Stifte, Papiere, Farben, Kreiden, Pinsel und was so dazu gehört. Da man nicht gesagt bekommt, was sich genau in der Box befindet, ist das Konzept etwas für experimentierfreudige Leute. Schließlich geht es darum, neues Material zu entdecken und auszuprobieren.
      Bis zum 10. des Monats kann man bestellen und an jedem 17. geht dann der Versand los. Jede Box kostet 15£, also knapp 17 Euro. Für Kunden außerhalb Großbritanniens fallen noch einmal 5£ Versandkosten an, egal in welcher Ecke der Welt man lebt. Das heißt, man kommt am Ende für eine Box auf 20£. Umgerechnet sind das etwa 23 Euro.
      Man kann die Box monatlich bestellen, aber auch gleich ein Abo für 3 Monate, ein halbes oder sogar ein ganzes Jahr abschließen. Entscheidet man sich für eine der beiden letzten Optionen, bekommt man einen Rabatt. Ich habe mich erst einmal für 3 Monate entschieden.

      Über die Website besteht außerdem die Möglichkeit, vergangene Boxen nachzubestellen. Das heißt, falls noch welche übrig geblieben sein sollten: Siehe im Shop. In diesem Fall kostet eine Box 17£.

      Wer sich einen Eindruck holen möchte, wie der Inhalt aussehen könnte, kann sich auch die vergangenen Boxen ansehen: Previous ScrawlrBoxes.

      Ich bin gespannt :D

      ScrawlrBox Monat Februar: Klick
      ScrawlrBox Monat März: Klick
      ScrawlrBox Monat April Klick
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Meine erste Box ist gesund und munter angekommen ^^ Es kann also losgehen.

      Die ScrawlrBox kommt im handlichen, schmalen Pappkarton an. Ich kann nicht einschätzen, ob sich die Größe der Verpackung entsprechend dem Inhalt verändert. Falls nicht, hat die Box jedenfalls ein kompaktes Briefkastenformat :hmm: Das macht es für Leute wie mich einfach, die selten zuhause sind und keine Pakete annehmen können. Ich habe ein Foto gemacht. Mit Textmarker als Größenvergleich:


      Als ich die Box dann geöffnet habe, war mein erster Gedanke: Wow, echt liebevoll verpackt. Und das meine ich ganz ohne Ironie. Der Inhalt ist in Seidenpapier eingewickelt, damit während des Transports nichts hin- und her gerüttelt wird, ein kleines Aufkleberchen versiegelt das Päckchen. Wenn das nicht für mühevolle Handarbeit steht, dann weiß ich auch nicht:


      Für den ersten, groben Überblick habe ich ein Foto vom ganzen Inhalt der Box gemacht. Konkrete Themen, wie damals bei der ArtBox, hat die ScrawlrBox in dem Sinne nicht. Trotzdem passen die Materialien immer zusammen. Das heißt, man kann sie gut miteinander kombinieren und verwenden.
      Tja, und was könnte Skadi wohl in ihrer ersten Box haben? *g* In ihrer allerersten Box, die über die Nordsee aus Großbritannien eingeschifft wurde? Fein ausgelesen von britischen Künstlern, die den werten Kunden möglichst viele verschiedene Produkte präsentieren wollen? Aus aller Welt? Von nah und fern? Aus verschiedenen Teilen der Welt?
      Jap.
      Ausschließlich deutsche Produkte.

      Im einzelnen:

      - ein 12er Set Faber-Castell Goldfaber Aquarellstifte
      - ein Faber-Castell Wassertankpinsel
      - ein Staedtler Mars Lumograph Bleistift Stärke 4B (also hardcore weich :rofl: )
      - ein Staedtler Mars plastich Radiergummi
      - ein Steadtler Metall Anspitzer mit einem Loch
      - ein Bogen Papier A5 (leider ohne Angabe über den Papiertyp und den Hersteller...)

      Hierzu ein paar Detailfotos. Zuerst die Faber-Castell Produkte, dann die von Staedtler ^^


      Wie gesagt, inhaltlich passt alles zusammen :D Für mich ist es nur dezent idiotisch, eine Box aus Übersee zubekommen, in der dann Sachen sind, die ich hier in fast jeden Supermarkt kriege :rofl: Aber dafür können die Betreiber ja nichts. Mit so was muss man wohl rechnen, schätze ich. Und bei dem Glück, dass ich sonst so an den Tag lege, wundert es mich überhaupt nicht.

      Abgesehen vom Zeichenmaterial liegt jeder Box noch etwas anderes bei: Es gibt einen Beipackzettel, auf dem kurz die Produkte beschrieben sind. Außerdem steht darauf das Thema der ScrawlrBox Challenge. Die Challenge besteht aus einer kurzen Themenangabe, die man mithilfe des Materials aus der Box umsetzen soll. Dieses Mal lautet das Thema „Quiet Morning“ falls jemand Lust hat 8)
      Dann gibt es noch eine kleine Süßigkeit. Und zuletzt – und das finde ich richtig gut – ein hochwertiger Motivdruck eines Künstlers aus der Community. Man kann nämlich über die sozialen Medien seine Bilder der vorherigen Challenges einreichen und wenn man Glück hat, landet das eigene Motiv als hübscher Druck in der nächsten Box. So hält man die Leute auch bei Laune :thumbup:

      Tja. Und das war schon meine erste ScrawlrBox. Ich hatte ein bisschen Pech mit dem Inhalt, das muss ich zugeben. Den Radiergummi habe ich nämlich schon mal ausprobiert und mit Aquarellstiften bin ich eine absolute Niete (und das sage ich nicht bloß so aus Bescheidenheit :rofl: ) Und weiche Bleistifte, respektive SO weiche Bleistifte, beißen sich mit meiner Zeichentechnik. Den Wassertankpinsel finde ich cool, auch wenn ich schon einen hab. Aber von so was kann man eigentlich nicht genug haben.
      Mal schauen, ob und was ich damit anfange :D


      Da importieren die Briten den Kram aus Deutschland, um ihn nach Deutschland zurück zu schicken... Ich werd da nicht fertig drüber.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Skadi schrieb:


      Da importieren die Briten den Kram aus Deutschland, um ihn nach Deutschland zurück zu schicken... Ich werd da nicht fertig drüber.

      Nun, das heißt wohl, dass die deutschen Produkte nicht der schlechtesten welche sind, oder?

      (Wußtest Du, das Staedtler jetzt Chef-Firma von Faber ist?)

      Unabhängig davon: Wirst Du die aktuelle Challenge annehmen? :)
      Aus aktuellem Anlass:

      Ich möchte bitte keine LIKEs mehr haben! ^^
      Wenn Dir mein Beitrag hier und anderswo gefällt, schreibs mir einfach. :danke:
    • Cory Thain schrieb:

      (Wußtest Du, das Staedtler jetzt Chef-Firma von Faber ist?)
      Nein, das hab ich noch nicht gewusst. Wobei es mich aber auch nicht überrascht, dass zwei führende Unternehmen zusammenhängen *g*

      Mit Staedtler und Faber-Castell oder auch Schmincke hat Deutschland schon starke Marken zu bieten. Zumindest was Europa/Eurasien angeht, sind wir damit ziemlich gut vertreten :hmm:

      Ob ich das Thema umsetze, weiß ich noch nicht ^^ Auf Anhieb kam mir jedenfalls keine Idee dazu. Ich heb das Zettelchen aber mal auf. Vielleicht kommt irgendwann ja doch noch mal was.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt