Als Team Geschichten schreiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als Team Geschichten schreiben

      Hallo zusammen
      Bin neu hier angekommen und hab mich noch nicht richtig eingelebt.
      Ist es möglich, im Forum eine offene Geschichte zu schreiben, wo jeder weiterschreiben kann. Der Schnellere ist dann halt eben der Schnellere.
      Oder kann man nur Kommentare zu anderen Geschichten schreiben?
      Man sagt, die Liebe öffnet eine Tür
      von einem Herzen zum andern;
      Doch wo es keine Mauer gibt,
      wo soll dann eine Türe sein?
      Rumi
    • Das mit der offenen Geschichte geht sicherlich. Zumindest sehe ich keinen Grund, es zu verbieten. Bin nur skeptisch, ob sich da genug für finden. xD

      Und bei den Kommentaren bin ich mir unsicher, was du meinst. Du kannst auch in deinen eigenen Threads Antworten schreiben, nur eben keine Doppelposts (sprich mehrere Posts im gleichen Thema zeitlich direkt nacheinander) Und natürlich darfst du auch andere Geschichten und Themen beantworten und kommentieren. ^^
      Ich hoffe, ich habe das jetzt richtig verstanden xD


      Wenn es ein Buch gibt, das du wirklich lesen willst, aber das noch nicht geschrieben wurde, dann musst du es selbst schreiben.
      - Toni Morrison -

    • Ich glaube, sie meint, ob es nun überhaupt erlaubt ist, als Leser etwas anderes als Kommis zu posten ^^

      @RenLi du darfst einfach in fremde Geschichten lediglich Kommis posten (wäre ja doof wenn du was schreibst und jeder daherkommt und irgendwas dazuschreibt, das du gar nicht willst). Aber wenn du eine Geschichte explizit als "jeder der Schreiben will, schreibt was" deklarierst, ist das was anderes.

      Bedenke da allerdings folgendes:

      Es existiert bereits eine Fortsetzungs-Spass-Geschichte in der Taverne. Und wenn du dich mit einer Gruppe zusammentust, kannst du auch eine "Geschichte" im RPG-Bereich beginnen.

      Wenn du so eine Gemeinschaftsgeschichte auf die Beine stellst, musst du ganz klare Rahmenbedingungen schaffen! Überleg dir gut, wie genau du dir das vorstellst, und schreib dann auch explizit, was rein soll und was nicht. Andernfalls artet das Ganze aus oder versandet, weil jeder nun mal andere Ideen hat :/

      "You know what the big problem is in telling fantasy and reality apart? They're both ridiculous."

      - Twelve

    • Die Idee ist ansich lustig, aber vermutlich müsstest du kleine Spielregeln definieren und auch vorab grob ne Idee haben in welches Genre die Geschichte gehören würde. Ich denke es macht Sinn, wenn du dir vorher Leute zusammensuchst, die darauf Lust haben ;) Und wer darüberhinaus will, kann ja dann noch joinen oder so.

      :!: Fantasy, weil sich die unglaublichste aller Welten in unserem Kopf befindet... :!:
    • Wenn wirklich jeder mitschreiben dürfte, wäre es vom Prinzip her schon Spam, da es nichts Gutes werden kann! Geschmäcker sind verschieden, ebenso die Schreibstile und Wünsche.

      Aber wenn du eine Hand voll Schreiberlinge zusammenbringen kannst, dann empfehle ich eine Geschichte mit unterschiedlichen Zeitsträngen.
      Dann übernimmt jeder Schreiber für sich seinen eigenen Zeitstrang und eigene Protagonisten.
      Am Ende muss dann nur der Kern der Geschichte zusammenpassen.
      So wie in "Cloud Atlas".
      Ich bin mir nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.

      -Albert Einstein-
      ___________________
      Helios III (Arbeitstitel)
      --------------------------
      Purpur
      --------
      Big City Life
    • Okay, dann habe ich das auch verstanden. Ich würde sagen, in dem Fall ist Klimbims Aussage passender :)




      @Zarkaras Jade
      Spam wäre es keiner.
      Wie @Rael schon meinte, müssten Regeln her. Eine Regel, die besagt, dass (z.B.) mind. 20 Zeilen mit einem gewissen Inhalt kommen müssen (wie es eben auch in den Forenregeln steht. Deshalb ist es auch kein Spam, denn der wird eh von den Moderatoren gelöscht.) Es ist einfach eine Geschichte, nur von verschiedenen geschrieben.
      Und ich kann mir schon vorstellen, dass das funktioniert. Warum nicht?
      Man müsste eben nur Genre, Welt, und vllt eine ungefähre Handlung festlegen.

      Etwas Ähnliches machen auch @Miri und ich. Eine Geschichte zu zweit schreiben. Wir wissen ungefähr, wohin wir wollen und dann schreibt jeder einfach einen Teil zu einem Charakter oder einer Szene seiner Wahl.
      Allerdings ist es klar, umso mehr Köche am Brei arbeiten desto weniger wissen sie, was der andere macht. Das ist also mit Vorsicht zu genießen. Aber es kann alles geregelt und besprochen werden.

      @RenLi
      Ich schlage also vor, erstelle Regeln und suche dann mit einer Anmeldung nach Leuten, die gern mitmachen würden. Mit einer halbwegs festgelegten Anzahl, geht das sicher leichter, als wenn jetzt (z.B.) jemand dazu kommt, kompletten Blödsinn schreibt und dann nie wieder etwas von sich hören lässt, aber Hauptsache, die ganze Geschichte auf den Kopf gestellt.
      Vllt muss sich auch jeder bei dir melden, der mitmachen will. Nicht viel, nur sagen: "Hallo, ich mach jetzt auch mit."

      Du kannst dich gern auch per PN (Konversation) an mich oder @Jennagon wenden, wenn du das mit der Gemeinschaftsgeschichte wirklich machen möchtest. Wir helfen da gern und finden einen Weg. :)

      LG, Kyelia


      Wenn es ein Buch gibt, das du wirklich lesen willst, aber das noch nicht geschrieben wurde, dann musst du es selbst schreiben.
      - Toni Morrison -

    • Yee! Danke für die vielen tollen Antworten!!!
      Keine Ahnung, ob das hier der beste Ort dafür ist, aber dann warum nicht gleich loslegen?
      Wer hätte Lust, eine Gemeinschaftsgeschichte zu schreiben??!!
      Die Idee, dass jeder seinen eigenen Charakter übernimmt, find ich super. Das gibt schon mal viel weniger Chaos und vermeidet Charaktere mit gespaltener Persönlichkeit :D
      Beim Thema bin ich recht offen. Am liebsten mag ich Fantasy-Abenteuer Geschichten, mit noch etwas Love-Story drin.
      Freu mich auf Antworten!
      Man sagt, die Liebe öffnet eine Tür
      von einem Herzen zum andern;
      Doch wo es keine Mauer gibt,
      wo soll dann eine Türe sein?
      Rumi
    • Wie gesagt - definier das lieber direkt ^^ und eröffne im Geschichtenbereich einen neuen Thread :) Idealerweise schreibst du die Regeln und gleich einen Anfang der Story, und die Leute können sich dann anschliessen.

      "You know what the big problem is in telling fantasy and reality apart? They're both ridiculous."

      - Twelve

    • Ich muss sagen, ich finde diese Idee sehr spannend! Anders als im Rollenspiel wird es mit den den aufgeteilten Charakteren sicher schwierig, da man ja in Geschichten oft Dialoge hat. Wichtig wäre also wohl, sich recht genau auf einige Setzungen der Charaktere ( Glaubhafte und nachvollziehbare Charaktere ), der Hintergrundwelt ( Worldbuilding ) und dem groben Verlauf der nächsten Schritte zu einigen und vielleicht darum in einem festen Team statt völlig offen vorzugehen. Dann kann man sich aber wunderbar gegenseitig inspirieren und mit den verschiedenen Schreibstilen verschiedene Perspektiven besonders schön darstellen. Man könnte demnach zwar die Handlungen eines Charakters nicht völlig in die Hand eines/r Autors/in legen, aber eben dessen Perspektive und Gedankenwelt und im Zweifelsfall mit dem/der "Besiterin" nochmal Rücksprache halten...
      Am besten spräche das Team sich wohl per PN ab.
    • Ich finde die Idee auch toll, obwohl mich das, was du beschriebst, sehr an das RPG-Spiel hier im Forum erinnert. Was wären denn die entscheidenden Unterschiede zu diesem Spiel? Die Frage würde ich gerne geklärt haben (und dann auch sehr gerne mitmachen ^^ )
      Ich habe mal eine Sci-Fi Geschichte geschrieben, in der immer wieder die Perspektive gewechselt wurde, mal zur Hauptperson, mal zu einigen Nebenfiguren und manchmal auch zu den Bösewichten. Dann wurde die Story aus der Ich-Perspektive und wie eine Art Tagebucheintrag erzählt. Vielleicht wäre das etwas, das man für dieses Gruppenschreiben übernehmen könnte: Dass in der Ich-Perspektive erzählt wird und dann zum Beispiel einer den Bösewicht übernimmt, einer oder zwei die Hauptperson und ein paar andere die Nebenpersonen. Dann könnte man die Storyline grob festlegen und jeder schreibt nach und nach die Geschichte aus der Perspektive seiner Person. Dann würde sogar die Tatsache, dass jeder Schreiber einen anderen Stil hat, einen coolen Effekt haben, denn die Persönlichkeit seines jeweiligen Charakters würde dann noch individueller werden.

      Also ich hätte echt Lust, bei sowas mitzumachen. Bis dahin alles Gute und so!
      It's easier to ask for excuse than for permission! - TheBackyardScientist
    • Sehr spannende Idee, die Perspektive des "Bösen" von einem Autor machen zu lassen. Eigentlich geradezu genial. Vielleicht sollte man zwei graue Parteien hernehmen, die um etwas kämpfen. Beide sehen den jeweils anderen als den Bösen an. Ein Autor muss so seine Figuren auf die Hndlungen des anderen reagieren lassen. Man sollte nur aufpassen, dass es nicht in einen Kampf der Autoren ausartet, sonst wird as Ergebnis wohl wenig unterhaltsam. Die Kommunikation und der Rahmen muss stimmen. Der Konflikt sollte sich vielleicht langsam steigern, ehe er eskaliert. Dadurch, dass ein Autor aber dennoch nie genau weiß, wie "die Gegenseite" reagieren wird könnte eine einmalige Glaubwürdigkeit entstehen.
    • Lustig ist das sicher. Aber es kommt halt drauf an wie strikt man das tatsächlich planen will. Hier gibt es Geschichten, die von mehreren Usern geschrieben werden. Da spricht man den Plot und alles logischerweise vorher ab.
      Wenn es hier eher um ein Forenprojekt und einen "Versuch" geht könnte man es auch etwas zwangloser machen. Zum Beispiel ohne Ziel oder klar definierte Motive. So entwickelt die Geschichte ein Eigenleben und das Ergebnis könnte interessant werden. Man müsste sich dann logischerweise auf die neuen Situationen einstellen und daraus etwas machen.
      Das kann total schief gehen, wenn sich einer in die Ecke schreibt, kann aber auch wundervoll unterhaltsam sein^^

      :!: Fantasy, weil sich die unglaublichste aller Welten in unserem Kopf befindet... :!:
    • Nach kurzem Zögern nach meinem ersten Beitrag in diesem Thema habe ich @RenLi spontan angeschrieben. Ich habe ihr dort nochmal kurz erklärt, was für mich die wichtigen Punkte bei solch einem Vorhaben sind. Sie war damit einverstanden und suchte sich aus dem [-Ideen-Sammelsurium für Jedermann-] die Geschichts-Idee über die eiserne Jungfrau aus.
      Wir wollen gerade damit beginnen, eine Aufstellung aller wichtigen Details zu machen. Also Charaktere, Story, Hintergrundwissen, Zeiten, Schauplätze, etc.
      Ich hoffe mal, @RenLi ist der gleichen Auffassung, dass wir diese Geschichte auch nicht verwenden müssen, wenn sich schnell noch weitere Mitglieder finden lassen, die vielleicht eigene Ideen für eine Geschichte haben. Wenn ihr aber auch diese Geschichte ganz interessant findet, könnt ihr euch ja per PN bei mir oder ihr melden.
      Geplant waren verschiedene Zeitepochen, in denen verschiedene Charaktere vorkommen, von denen (im besten Fall) sich jedes Mitglied einen aussuchen kann, aus dessen Sicht man schreiben will und wird. Ich persönlich würde @RenLi die Hauptfigur überlassen, da es auch ursprünglich ihre Idee ist.
      Ich bin mir nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.

      -Albert Einstein-
      ___________________
      Helios III (Arbeitstitel)
      --------------------------
      Purpur
      --------
      Big City Life
    • Mir gefällt die Idee und auch das Konzept. Derzeit habe ich leider zu viel um die Ohren, als das ich einsteigen könnte. Bei etwas ähnlichem habe ich jedoch schon mal (in einem anderen Forum) mitgemacht. Das lief eigentlich ganz gut. Daher glaube ich, wird das sicher gelingen.

      Nur so eine Frage, weil ich das nicht beantwortet sah: Können quasi "Nicht Schreiber" auch kommentieren und Logik, Charaktere und Schreibstil bewerten, oder ist das eher ungern bei euch gesehen?
    • Hallo zusammen.
      Klar kann man dazu Kommis geben, das ist immer bereichernd.
      Wie Jade schon gesagt hat, beschäftigen wir uns gerade mit der eisernen Jungfau. Find ich echt spannend, gibt viele Möglichkeiten, sich auszutoben. Eine Geschichte im mittelalterlichen Stil, eher düster und mit vielen spannenden Fragen zum Menschen, Gott und der Welt.
      Wir können natürlich auch eine andere Idee aufnehmen, es wäre schön, wenn sich alle, die mitmachen wollen, mit der Geschichte identifizieren können.
      Persönlich finde ich beide Ansätze (wild drauf los und Plot im Voraus planen) sehr spannend. Ich glaube es wäre schön, wenn wir eine Gruppe hätten, wo wir uns auf etwas festlegen könnten, um dann eine gemeinsame Strategie auf die Beine zu stellen.
      Man sagt, die Liebe öffnet eine Tür
      von einem Herzen zum andern;
      Doch wo es keine Mauer gibt,
      wo soll dann eine Türe sein?
      Rumi
    • Mir wäre vor dem Einschlafen vielleicht noch eine ganz witzige Variante des ganzen eingefallen: Einer (der/die unbewegte Beweger/in) schreibt eine Geschichte. Dann wählt jemand eine Figur aus, die in diese Geschichte involviert war (aber nicht die Hauptfigur) und schreibt eine eigene, die aus den Ereignissen der ersten besteht. Und dann immer so weiter.
      Beispiel: Autor 1 beschreibt einen öffentlichen Königsmord auf einem Fest aus der Sicht des Assassinen.
      Autor 2 beschreibt, wie darum eine Massenpanik ausbricht, in der die kleine Schwester seiner Hauptfigur umkommt. Der spricht mit einem Priester über sein Leid.
      Autor 3 beschreibt, wie der Priester denkt, so ginge es nicht weiter und sich auf den Rachefeldzug gegen das Böse begibt...
      So entsteht eine Butterflyeffekt-artige Kausalkette von Ereignissen, die ohne die erste Geschichte nie stattgefunden hätten (es wäre darum auch lustig, wenn diese etwas völlig banales, normales, gewöhnliches beschreiben würde). Und niemand könnte vorhersehen, wohin sich das entwickelt.
    • (fröhlich die Schaufel schwing) Hallöle!
      Ist dies noch aktuell? Wenn ja, dann würd ich gern einsteigen.
      In einem anderen Forum war ich schon mal an etwas ganz Ähnlichem beteiligt. Damals machten wir es zur Regel, dass jeder Teilnehmer nur einen Satz pro Tag posten durfte. Das führte natürlich zu den skurillsten Schachtelsätzen, weshalb wir das ganz schnell wieder vergaßen (die Ein-Satz-Regel, nicht die Story :D ). Es begann als Spiel (das vom Admin auch postwendend in die RPG-Ecke verfrachtet wurde) und endete tatsächlich als komplett ineinander verschachteltes Mammut-Epos, das selbst HdR als aussehen ließ (wage ich mal zu sagen).
      Windwebers Vorschlag einer kontinuierlichen Storykette gefällt mir allerdings sehr gut. Ja, so könnte es funktionieren!
      Adler erheben sich in die Lüfte
      aber Wiesel werden nicht in Flugzeugturbinen gesogen
    • @Formorian
      Ich glaube leider nicht ^^°
      Ich habe hier nie etwas gesehen oder gehört nach der Diskussion.
      Allerdings finden sich immer mal wieder kleine Grüppchen zusammen, die eine Geschichte zusammen schreiben.
      ich und Kyelia zum Beispiel, oder Jen und Rael :)
      Vielleicht findest du jemanden, der sich mit dir zusammen tun will :)
      Und im Zweifel wirst du sicher im RPG-Bereich fündig.
      Das ist ja quasi auch Geschichte schreiben in der Gruppe :)
      Manchmal, wenn Leute eine lückenlose Erklärung verlangen, ist völlig klar, dass sie genau das nicht wollen. Was sie wollen, ist eine Bestätigung dessen, was sie längst zu wissen glauben ...
      Gavin Extence