Hat da jemand gerade epochal gesagt?

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 1.017 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von epochAal.

  • Was soll ich sagen, Leute?

    Ich liebe Fantasy. Und schreiben. Und lesen.


    Und deshalb bin ich hier. :) In der Hoffnung, auf ein paar Gleichgesinnte zu stoßen, mit denen ich über das ganze Nerd-Zeug fachsimpeln kann.


    Als Broterwerb arbeite ich im Marketing und wenn die acht Stunden rum sind, geht's ans Schreiben.

    Ich hab ein paar Bücher im Erstentwurf fertig, aber nichts, das bis dato den Status "veröffentlichungswürdig" erreicht hätte. Aber ich bin fleißig.

    Ansonsten schreibe ich auch immer wieder Kurzgeschichten und wahllos irgendwelche Szenen zusammen - wie man das halt so macht, wenn einen die Muse befällt.


    Ich freu mich sehr, die Geschichten hier zu entdecken und hoffentlich ein paar nette Diskussionsrunden zu finden. :)


    In diesem Sinne!

    Epochal fischige Grüße (okay, das klang in meinem Kopf lustiger ... was soll's)

    & allen, die das heute noch lesen, einen restlichen, entspannten Ostermontag

  • Hallo und herzlich willkommen im Forum, epochAal ! :hi1:


    Viel Spaß beim Lesen, Schreiben, Fachsimpeln und was du hier sonst noch so finden magst ^^

    „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]

  • Willkommen :)

    Gold ist das erste Grün der Fluren, vergänglichste der frühen Morgenspuren.

    Die ersten Blätter sind wie zarte Blüten, ihr Glanz lässt sich Sekunden nur behüten.

    Bald folgen tausend Blätter wie mit einem Schlage.

    Die Dämmerung vergeht und wird zum Tage.

    So sank das Paradies aus Lust in Trauer.

    Nichts Goldenes bleibt. Nichts ist von Dauer.

    [Robert Frost]


    ~mein Geschreibsel~

  • Heyho epochAal


    Von Herzen willkommen!

    Ich muß jedoch anmerken:


    Fantasy ist kein "Nerd - Zeug".

    War es nie und wirds niemals sein.


    Cheers!

  • Uha, das nenn ich mal ein Willkommen.

    Danke euch allen :D


    Chaos Rising

    Ich lese überwiegend High-Fantasy, Grim Dark und Abstecher in irgendwelche Genre-Mixe mit Politik und Urban-Fantasy.

    Konkret heißt das: Der Name des Windes, Die Sturmlichtchroniken, Schattenkinder, Die Tibet-Verschwörung, Die Gilde der Dunklen Magier, Schattenwanderer, Eragon, Im Zeichen des Adlers, Prinz der Dunkelheit, Der Dieb und der Söldner, Die Schattenkämpferin, ...


    Hoffe, das gibt so eine grobe Übersicht, wo ich überall zugreife.


    Auf meiner "Next To Read"-Liste sind Titel wie: Nordnacht von John Gwynne, Die dunklen Gassen des Himmels von Tad Williams und Schattenstaub von Sam Feuerbach.


    Beim Schreiben experimentiere ich primär bei Kurzgeschichten und einzelnen Szenen herum. Da schreib ich alles von Lovestories, Politik, High und Low Fantasy, Urban Fantasy, Dystopien und Sci-Fi.


    Bei den Romanprojekten sind es eher Topics, bei denen es um Diebe, Zwerge, Dämonen und Magiesysteme geht.

    Aktuell überarbeite ich ein Projekt, bei dem es um einen Kartenspieler geht, der das politische System stürzen will. Das hatte ich komplett durchgeplottet, aber irgendwie ist es trotzdem nicht so rund.

    Aus Frust habe ich nach dem Motto "entdeckender Schreiber" ein Nebenprojekt angefangen und mittlerweile weiß ich, dass es um Unsterbliche, magische Bücher und ein Magiesystem namens Kryptik geht. Was die Pointe sein wird, ergibt sich noch nicht ganz, aber vielleicht stoß ich ja irgendwann auf ein gutes Ende.


    Der Wanderer

    Ich weiß, dieses Nerd-Thema ist irgendwie schwierig. Bei uns im Marketing gab es monatelange Diskussionen dazu, da es je nach Personenkreis auf- oder abwertenden Anklang findet. Für mich persönlich hat es eine liebevolle Bedeutung. An sich geht es ja um ein Spezialinteresse, in das man sehr viel Zeit investiert. Dies umfasst für mich auch das Schreibhandwerk im Genre. :)

    Aber das ist kein Überredungsversuch deiner Meinung. Ich wollte nur darstellen, weshalb ich den Begriff genutzt hatte.

  • Herzlich Willkommen! :D


    Ich finde auch, dass "Nerd" ein positives Wort ist. Früher war das anders, aber heute? Ich umgebe mich lieber mit Nerds, als mit "normalen" Menschen :D

    Aber so sieht jeder Begriffe anders ^^


    Was du so schreibst, klingt schon mal gut. Spontan aber auch Durchdacht, aber vor allem mit Gefühl :D

    Genesis: Sie ist Azathoth, das amorphe Chaos in der zentralen Leere
    Josh: Meine Prophetin!

  • Willkommen auch von mir, epochAal ! :) Und ich würde mich selbst bezüglich meiner Lesevorlieben auch als Nerd bezeichnen, denn Fantasy liest in meinem Umkreis einfach kaum einer :D

    Bin gespannt, wie du so schreibst und ob man Spuren deiner Lieblingsbücher auch darin erkennen kann.

    LG!

  • Aztiluth Danke dir für die lieben Worte :D Hoffen wir mal, dass sich das auch in meinen Geschichten wiederfindet.


    Stadtnymphe Ja, im direkten Umkreis sind bei mir die Leute, die Lesen oder gar Fantasy lesen, auch rar gesät. ._."

    Spuren meiner Lieblingsbücher finden sich glaube ich in allem, was ich schreibe. Irgendwo kommt die Inspiration ja her :D